Lina Mallon: schnell.liebig

Wie lieben wir heute? Ist eine Beziehung ausschliesslich das, was passiert, wenn zwei Menschen keine Lust mehr auf Tinder haben? Sind wir tatsächlich zu beziehungsunfähig, um uns aufeinander einzulassen? Welche Arten von Liebe gibt es da draussen gerade? Und wie findet man sie?

Um was gehts?

Wie lieben wir heute? Ist eine Beziehung ausschliesslich das, was passiert, wenn zwei Menschen keine Lust mehr auf Tinder haben? Sind wir tatsächlich zu beziehungsunfähig, um uns aufeinander einzulassen? Welche Arten von Liebe gibt es da draussen gerade? Und wie findet man sie?

«Wir haben keine Angst vor der Liebe, wir haben Angst davor, sie am Ende nicht zu finden, obwohl es vor Möglichkeiten nur so wimmelt.»

– Klappentext

Klartext über Liebe, Männer und Dates

Lina Mallon ist eine Frau, die sich wagt, Klartext zu reden. In ihren Podcasts und Kolumnen spricht sie immer wieder über Dinge, die wir in Gesellschaft normalerweise verschweigen. Und nur im Geheimen unserem Tagebuch anvertrauen. Oder vielleicht mit einer besten Freundin diskutieren. 

Lina zeigt sich als diese beste Freundin. Sie versteht es, mit Feingefühl und im richtigen Moment die richten Fragen zu stellen. Sie streift den starren Mantel der Tabus ab und befreit sich – und uns – von verstaubten Vorurteilen. Erfrischend offen und ehrlich erzählt sie von ihren Erfahrungen mit Männern und Dating-Plattformen wie Tinder. Sie schreibt pointiert und formuliert gewonnene Erkenntnissen, die einmal ausgesprochen eigentlich ganz einleuchtend klingen. 

Was willst du wirklich? Was willst du von der Liebe? Was willst du von einem Mann?»

Die Fotografin und Autorin malt mit Worten bunte Welten in unsere Köpfe. Sie zaubert in kürzeren und längeren Abschnitten sinnliche Szenen, in denen wir uns gänzlich wiederfinden. Sie empfängt uns mit offenen Armen und lädt uns ein, mit ihr einen Spaziergang zu machen. Ganz persönlich, nur wir beide.

Wie wichtig es ist, nicht nur den Partner, sondern allem voran sich selber zu verstehen, unterstreicht Lina in ihren Texten immer wieder. Nur dann sei es möglich, einen Mann wirklich als den Menschen zu lieben, den er ist. Weil Frau ihn dann nicht mehr braucht, sondern einfach nur noch will.

Danke, liebe Lina, für deine Offenheit. Ich bin gespannt auf deinen zweiten Band.

Schnell.liebig – Das Herz will wieder riskiert werden

von Lina Mallon

Eden Books Verlag | 2020 | 256 Seiten

ISBN 978-3-95910-253-7 | Taschenbuch

👉 Übrigens: Hier findest du meine Besprechung des Folgebandes «zweit.nah».

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

14 − neun =

Hörbuch Bild Benedict Wells mit Kopfhörer und Kaffee arrangiert

Benedict Wells: Vom Ende der Einsamkeit

«Vom Ende der Einsamkeit» von Benedict Wells ist ein Buch über das Leben, über tiefe Trauer, Hoffnung, Seelenverwandtschaft und Familie. – Lohnt sich zu lesen.

Frank Berzbach: Die Schönheit der Begegnung

Es sind zweiunddreissig Geschichten über den Anfang einer grossen Liebe. Allesamt analoge Begegnungen, facettenreiche Begegnungen, leidenschaftlich, natürlich – magische Momente, in denen zwei Seelen zueinanderfinden, ganz ohne Kitsch und völlig egal an welchem Ort, zu welcher Zeit oder unter welchen Umständen. Eine Buchperle wie eine Schachtel Pralinen!

Cover mit Blume dekoriert

Arno Camenisch: Herr Anselm

Herr Anselm ist Hauswart durch und durch. Als er nach den Sommerferien endlich wieder arbeiten darf, trifft ihn beinahe der Schlag: Der Gemeindepräsident will die Schule schliessen. – Was wird er nun tun? Wird er sich fügen oder dem Gemeindepräsidenten in den Weg stellen um die Schule am Leben zu erhalten?