Tim Collins: Einfach mal nichts tun

Im Gespräch mit dem Faultiergremium schreibt Tim Collins einen knackigen und humorvollen Ratgeber mit praktischen Tipps für ein langsameres, gelasseneres und bewussteres Leben. Seine leicht anwendbaren Tricks sorgen für Entspannung und Lebensqualität in einem hektischen Alltag. Ganz nach dem Motto «eins nach dem anderen» – und dazwischen unbedingt mal mit einer Pause.
TAGS: Ratgeber

Du kannst mich stolze neue Besitzerin eines Tolino eBook Readers nennen! Ich wollte den schon lange und nun habe ich ihn in meinen letzten Ferien (die ich Corona-bedingt zuhause verbracht hatte) eines Morgens einfach gekauft. Man gönnt sich ja sonst nichts. Natürlich habe ich sofort das erste eBook darauf gelesen. Eine tolle Sache! Das eBook und der Reader.

Um was gehts?

Faultiere sind die wohl Weltbesten wenns ums Thema Gelassenheit geht. Sie nehmens grundsätzlich gemütlich und wenn Gefahr droht bleiben sie ruhig. Das ist ihre Überlebensstrategie, die sich über Jahrtausende bewährt hat.

Faultiere sind es also, die Tim Collins auf der Suche nach Spezialisten eines gelassenen Alltags versammelt. Er befragt das Faultiergremium nach Angewohnheiten und Hobbies der Menschen, die sie für sinnvoll halten – oder eben auch nicht.

Die Tiere beantworten seine Fragen geduldig, lassen sich dabei aber überhaupt nicht stressen: Allemal unterbrechen sie sich selber und nehmen flott ein Nickerchen. Collins nimmts gelassen.

Humorvoller Ratgeber für einen entspannten Alltag

Ihr kennt das, oder? Nur mal kurz die Mails checken. Dann fällt einem fünf Minuten später ein, dass die eine Antwort immer noch offen ist und schon liegt das Handy wieder in der Hand. Pling! Ah, wunderbar. Da antworte ich doch auch grad noch schnell einmal. 

Auch wenn das für uns eigentlich ganz gut Sinn macht – die Faultiere können das überhaupt nicht verstehen. Sie verstehen allgemein nicht, warum wir Dinge wie die digitale Briefpost erfinden, die uns mehr Zeit verschaffen sollte, die wir dann einfach umso häufiger nutzen, sodass die gewonnene Zeit im Nu wieder aufgefüllt ist.

Da muss ich den Faultieren Recht geben. Das macht wirklich keine Sinn. 
Das Problem ist, dass sich das ständige Mails-Checken als Gewohnheit einfach so einschleicht, ohne dass man es merkt. Und dann hartnäckig bleibt, wenn man sich dem Nackensitzer nicht bewusst wird und ihn verjagt.

Und genau das hat Collins Buch zum Ziel: Sich den selbstproduzierten Stress bewusst machen und dann einfach mal «rumhängen». Mit Humor schreibt Collins einen knackigen Ratgeber mit praktischen Tipps für ein langsameres, gelasseneres und bewussteres Leben. Seine leicht anwendbaren Tricks sorgen für Entspannung und Lebensqualität in einem hektischen Alltag. Ganz nach dem Motto «eins nach dem anderen» – und dazwischen unbedingt mal mit einer Pause. 

Übrigens, das hat Collins nicht vergessen zu fragen: Lesen finden die Faultiere super! Noch einmal Glück gehabt.

Einfach mal nichts tun

von Tim Collins

aus dem Englischen von Ulrike Kretschmer

Diedrichs Verlag | 2020 | 128 Seiten

ISBN 978-3-641-24886-4 | eBook ePUB

Zum Buch

3 Kommentare

  1. dorismonika

    Ach, die Geschichte(n) mit dem Faultier interessieren mich! Das Buch kauf ich mir

    Antworten
  2. dorismonika

    da schlendert es sich als faultier mit fast null geschwindigkeit – und es ist wahr: (fast) jedes detail wird unterwegs genüsslich und intensiv wahrgenommen🙂🙂🙂

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

fünf × eins =

Coverbild des Buches von Reto Kohler: Ausbrecherkönig Stürm

Reto Kohler: Ausbrecherkönig Stürm

Biografie | Walter Stürm kann mindestens so gut ein- wie ausbrechen. Manche nennen ihn gar den Ein- und Ausbrecherkönig. In Stürms Biografie beschreibt Reto Kohler einen Gentleman, der Rosen verschenkt – keinen Verbrecher. Und dennoch räumt Walter Stürm unzählige Schweizer Tresore leer.

Verena Blum-Bruni: Huufyse mit Gomfi

Verena Blum-Bruni berichtet vom Berner Länggassquartier, als noch Trams fuhren, die Schanzenbrücke für den Wintersport genutzt wurde, die Uni Tobler noch Schokolade produzierte, beim Tierspital noch Gärten gehalten wurden und als im Bremer noch die Formel 1 holpernd und schwarz rauchend zwischen den Baumstämmen hindurch preschte.

Cover vor Geranien_Ewald Lorenz: Der grosse Sommer

Ewald Arenz: Der grosse Sommer

Coming-of-Age | Ein Sommer, den Frieder so schnell nicht vergessen wird: Jetzt entscheidet sich seine Zukunft, er verliebt sich zum ersten Mal, erlebt Freundschaft und Angst, Respekt und Vertrauen, Liebe und Tod. Ein Sommer vollgepackt mit Erlebnissen und Emotionen.