Joe Navarro: Menschen lesen

Habt ihr euch schon einmal überlegt, was eure Körpersprache so alles über euch aussagt? FBI Agent Joe Navarro erklärt auf gut 200 Seiten, warum ein PokerFACE eben nicht alles ist.

Habt ihr euch schon mal überlegt, was eure Körpersprache so alles über euch aussagt?

Ich finde die Körpersprache ein sehr interessantes Thema. Bereits vor einiger Zeit bin ich auf dieses Buch gestossen. Leider habe ich es nach dem Kauf erst einmal auf meinen SuB (Stapel ungelesener Bücher) gelegt, wo es vorerst auch geblieben ist. Nun, da ich es beendet habe, kann ich es euch nur wärmstens empfehlen. 

Um was gehts? 

FBI Agent Joe Navarro erklärt auf gut 200 Seiten, warum ein PokerFACE eben nicht alles ist. Er beschreibt typische Bewegungen von Füssen, Beinen, Torso, Armen und Mimik, die sogenannten «Tells» des Körpers und erklärt, was sie bedeuten können (Achtung: nicht müssen!).

Auf den Seiten verteilt erzählt Navarro ausserdem kurze Geschichten, bei denen ihm seine Beobachtungsgabe als Kaufhausdetektiv oder beim FBI geholfen hat, den Täter auf frischer Tat zu ertappen oder ihn letztlich zu überführen.

Die Sprache des lymbischen Systems

Die authentischste Sprache des Körpers ist wohl die des lymbischen Systems. Selbiges ist unter anderem für die Steuerung der Emotionen verantwortlich und lässt darum unsere Hände zittern, wenn wir nervös sind, oder unsere Mundwinkel und Schultern heben wenn wir glücklich sind. Diese Steuerung der Muskulatur dringt sogar noch viel tiefer. Unsere Stimmung kann sogar die Grösse unserer Pupillen beeinflussen:

Im Gegensatz zur Pupillenverengung geht die Pupillenweitung mit Zufriedenheit und Wohlgefühl einher.»

Das lymbische System ist weiter auch dafür verantwortlich, wenn wir bei Bedrohung oder Schreck blass werden oder in eine Art Schockstarre geraten – dies ist ganz einfach ein Überlebensinstinkt, der tief in unserer Natur verankert ist. Man denke dabei einmal an Beispiele aus der Tierwelt, die sich bei Bedrohung gar totstellen. 

Veränderungen im Körper sprechen Klartext

Der wohl anspruchsvollste Teil beim Lesen der Körpersprache ist der, dass Beobachtungen nicht voreilig interpretiert werden dürfen. So kann ein umherschweifender Blick im Gespräch statt Langeweile zum Beispiel auch einfach bedeuten, dass sich das Gegenüber sehr konzentriert und nach einer passenden Antwort sucht. 

Es sind die Veränderungen im Verhalten, die am aussagekräftigsten sind.»

Navarro betont mehrmals, dass bei unseren Beobachtung allem voran den Veränderungen im Verhalten Aufmerksamkeit geschuldet seien. Wenn unser Gegenüber entspannt da sitzt und wir ihm eine Frage stellen, worauf er oder sie die Beine unter den Stuhl zieht, womöglich noch die Arme verschränkt und leicht die Stirn runzelt, wissen wir, dass wir besser das Thema wechseln, um einer Auseinandersetzung aus dem Weg zu gehen. 

Eine Empfehlung für alle Adleraugen unter euch

Ich finde es enorm spannend, wie sich durch die Lektüre dieses Buches meine Wahrnehmung verändert hat. Die Körperbewegungen und Gesten meines Gegenübers fallen mir nun ohne es aktiv zu wollen auf. Und ich nehme nicht nur die Mimik, sondern die ganzen Bewegungen des Körpers wahr. Es ist total spannend, was man da so alles beobachtet!

Ein Must-have für alle diejenigen, welche gerne Menschen beobachten und verstehen möchten. Geeignet für privat oder im Beruf. 

Menschen lesen – Ein FBI-Agent erklärt, wie man Körpersprache entschlüsselt

von Joe Navarro

mvg Verlag | 2020 (21. Auflage) | 272 Seiten

ISBN 978-3-86882-213-7 | Taschenbuch

Zum Buch

2 Kommentare

  1. Zeilentänzerin

    Ein sehr spannendes Thema. Besonders auch Serien und Filme dazu faszinieren mich immer.

    Zeilentänzerin

    Antworten
    • Noëmi

      Sehr! Kannst du mir einen Film dazu empfehlen? 🙂

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

10 + acht =

Das Bild zeigt eine Hand, die einen e-Reader von Tolino hält. Auf dem Display steht «Grundgefühle». Im Hintergrund ist eine steinige Waldlandschaft mit einem sanft fliessenden Bach zu erkennen.

Natalie Meleri: Grundgefühle

Kurzgeschichten | Natalie Meleri veröffentlicht eine Kurzgeschichtensammlung mit 14 Erzählungen über Menschen und ihre tiefsten Emotionen. Wie ein roter Faden führen die Basisemotionen durch die vielfältigen Geschichten.

Das Buch liegt auf dem Boden, auf einer Art von Flechten, die teilweise über das Titelbild zu wachsen scheinen. Auf dem Coverbild von «Das Café ohne Namen» von Robert Seethaler ist ein junger Mann mit Hemd abgebildet, der nach rechts schaut.

Robert Seethaler: Das Café ohne Namen

Roman | Das Café ohne Namen ist ein Buch, das die leisen Schicksale des Lebens zelebriert und die Weisheit des Augenblicks einfängt. Lies rein.

54Books

Heute möchte ich euch ein ganz wundervolles Projekt vorstellen: 54books. Eines, das nicht nur qualitativen Content liefert, sondern auch Wert darauf legt, die Schreibenden entsprechend zu entlöhnen. Eine tolle Sache, da meiner Meinung nach noch immer viel zu viele Autorinnen und Autoren ihre Texte einfach verschenken.